Veröffentlicht am 2 Kommentare

18./19. Juni 2019

River Tyne – Holy Island – Eyemouth

Seit 07:45 fahren wir mit Dieselwind Richtung Edinburgh, Wind und Wellen genau auf die Nase. Doch zunächst einmal 2 Tage zurück. Wie verlief das Trockenfallen auf Holy Island?

Hoch und (fast) trocken

Für Adrian war es nach seiner langen Segelkarriere das erste Mal, dass er trockenfallen konnte. Ich meine natürlich mit einem Segelboot. Obwohl ich das auf verschiedenen Segeltörns immer wieder erleben durfte, ist es jedes Mal eine etwas spannende Sache. Wie sieht der Untergrund unter dem Wasser aus, kommen wir mit dem nächsten Hochwasser (für Nichtnautiker Flut) wieder frei, stimmen die Gezeitenberechnungen, etc.? Die Berechnungen stimmten und wir hatten um 04:00 Uhr wieder Wasser unter dem Boot und konnten bei einem schönen Sonnenaufgang unseren Ankerplatz verlassen. Am Abend zuvor gelangten wir „trockenen Fusses“ zur Insel und unternahmen einen ausgedehnten Fussmarsch zum Ort auf der Südseite dieses Eilandes, welche übrigens nur bei Niedrigwasser (Ebbe) mit Fahrzeugen über einen Damm erreichbar ist.

Ohne (zusätzliche) Worte…..

Die Insel mit ihren Dünen, Kaninchen und Orchideen ist ein Besuch wert. Wie vielerorts kamen wir auch dort an einer Kirchenruine vorbei.

Dann am 19. Juni gelangten wir um 07:30 in den betriebssamen Fischeihafen von Eyemouth. Unser erster Hafen in Schottland. Davon später, ich beende das Schreiben, bei einem Amwindkurs @ über 20 Knotenwind und bis 30° Lage ziemlich unbequem und zu riskant für meinen Laptop, und das Segeln macht Spass. Fortsetzung folgt später 😉

2 Gedanken zu „18./19. Juni 2019

  1. Jetzt bin ich doch zu spät ………. ich wollte Adrian ganz herzlich grüssen….. 🙁
    Ihr habt ja einiges erlebt, gratuliere, dass Ihr alles so gut gemeistert habt. Danke für die Berichte und Photos. Es ist immer schön, wenn man auf diese Weise an einer Reise ein wenig teilhaben kann.
    Herzliche Grüsse
    Suzanne

    1. Danke Suzanne
      Wir waren wirklich ein Superteam 😃 nun fahre ich bei Regen mit Elisabeth und dem Bus in die Stadt Edinburgh
      Liebe Grüsse von uns beiden
      Noldi

Kommentar verfassen