Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

28. Juli 2019

Drogheda – Dublin Poolbeg

War das ein aufregender und toller Tag. Die Einfahrt in den grossen Hafen von Dublin war sehr speziell und die Kulisse dieser durchaus sehenswerten Stadt und deren Schiffsverkehr haben es uns sehr angetan.

Baily-Leuchtturm auf Howth
Pötte….

Aber noch viel aufregender vor dem Eintreffen in Dublin war die „fast zufällige“ Begegnung auf See mit unseren irischen Freunden.

Bernie mit Steve und Crew am Regattieren

Nach dem Anlegen am Steg des Poolbeg Yacht Club begaben wir uns per pedes auf eine Stadterkundungstour. Wir bestaunten die moderne und ansprechende Architektur und über die Vielzahl der Baustellen, wo immer wieder unzählige neue Gebäude am Entstehen sind. Die Stadtsilhouette wird eindeutig von Baukranen beherrscht.

modern, und….
…. alt, und ganz anders

Natürlich durfte ein Besuch der Temple Bar nicht fehlen, welche für ihre Music-Pubs und das Nachtleben weltbekannt ist.

Temple Bar

Weiter staunten wir über die vielen Leute, die in dieser Stadt unterwegs sind (nicht nur in der Temple Bar). Ein Besuch einer der Music Pubs in der Temple Bar war alsdann schon fast ein Muss. Die irische Folk Music war jedoch sehr laut und der Gitarrist so dominant, dass wir nicht allzu lange verweilten und zurück aufs Schiff gingen. Wir beschlossen noch 2 Tage in Dublin zu bleiben, um mit unseren Freunden Bernie und Steve das Wiedersehen zu feiern und die Vielfältigkeit dieser Stadt zu geniessen.

Kommentar verfassen