Veröffentlicht am 2 Kommentare

7./8. August 2019

Waterford

Einiges an Besorgungen, Unterhalt und Reparaturen konnte ich erledigen. So z.B. das Entlüftungsventil für den Maschinenkühlkreis. Ich habe in meinem Beitrag von Edinburgh darüber berichtet. Jedenfalls riss es (mit seinen Folgen) ein rechtes Loch in meine Bordkasse. Dennoch hatte ich Glück im Unglück. Nicht auszudenken, welche Folgen und Konsequenzen ein grösserer Maschinenschaden verursacht hätte.

Ich hoffe auf eine 100% Funktion

So sollte einer Weiterfahrt nichts mehr im Weg steht, ausser, eben, das Wetter. Am Freitag und Samstag ist stürmisches Wetter mit Regenschauer angesagt. Jedenfalls leistet meine Kuchenbude (Cockpitzelt) ganz gute Dienste und ich weiss sie sehr zu schätzen.

Kuchenbude
Schön, im Trockenen

Typisches irisches Wetter, aber wie sagen doch die Iren? Im Sommer ist das Wetter besser, der Regen ist dann wärmer…. Oder es kommt einem bei strömenden Regen ein Ire mit dem breitesten Lächeln entgegen, mit der Bemerkung: Isn’t it a nice day? Währendem das Wasser hier jeden Tag zweimal gezeitenbedingt steigt und fällt unternahm ich ausgedehnte Fussmärsche.

Hochwasser (Flut)
Niedrigwasser (Ebbe)

Natürlich verursachen diese Gezeiten auch starken Strom. Einmal hinauf und dann hinab, wie ein Uhrwerk. Auf meinen Fussmärschen gab es alsdann einiges zu sehen:

Schöne Schiffs-Skulptur
Autsch….

Abends standen dann Pubbesuche an. Am Donnerstag gefiel mir die Musik viel besser, da der Interpret nur irische Folkssongs im Repertoire hatte.

Tänzchen

Besonders erfreulich sind immer wieder die Gespräche, die an solchen Orten, trotz meinem Englisch, möglich sind. Auf dem Nachhauseweg konvertierte ich dann in einen Wikinger, aber irgendwie flösste ich denen keine Furcht ein….

Am Freitag wird Thomas eintreffen, um dann, wenn es die Winde und das Wetter erlauben, nach England rüber zu segeln. Bis bald. Und vergesst nicht euch als Follower einzutragen ;-))

2 Gedanken zu „7./8. August 2019

  1. Noldi, ich staune immer wieder über Deine erstklassigen Fotos und auch für Laien verständlichen Erklärungen. Vielen, vielen Dank ich wäre gerne dabei… wäre da nicht meine schreckliche Seekrankheit. Weiterhin tolle Abenteuer und gute Lobster hm hm hm Ueli Wälti

    1. GM Ueli
      Danke für Deine lieben Wünsche. Ja, lange dauert mein Törn nicht mehr. In zwei Wochen bin ich wieder in Pratteln
      LG aus 🇬🇧 und Devon
      Arnold

Kommentar verfassen