Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

24. September 2019

Ryde

Bis kurz vor Mittag hat der Regen in Intervallen niedergeprasselt, so dass wir gut daran taten, uns auf der Mea Requies im Trockenen aufzuhalten. Über Nacht sind wir im Hafen trockengefallen, was zu einer absolut entspannten Schlafatmosphäre beigetragen hat.
Mittags haben wir das recht hübsche Städtchen Ryde – und auch das grösste auf der Insel Wight – erkundet und bei immer besserem Wetter Kaffee und Sandwiches genossen.
Danach ging es zur Haltestelle St. John Road der Island Line. Wir wollten bis nach Shanklin an der Ostseite der Insel fahren und dann etwas zu Fuss gehen (ca. 18’000 Schritte).
Und dann kam der Zug, besser die U-Bahn… Es war eine Komposition der London Tube! Wir fuhren etwa 20 Minuten und das Ding schaukelte und schlug, ärger als unser Schiff bei Windstärke 7.
Von Shanklin, ebenfalls ein putziges Städtchen, wanderten wir neben Steilklippen dem Strand entlang. Warmes Wetter und leerer Strand.
In Sandown, einem Badeort mit Pier nahmen wir noch ein Bierchen, dann ging es mit der Schaukel-Tube zurück nach Ryde, aber diesmal fuhren wir bis zur Endstation am Kopf des langen Piers, wo man direkt in die Schnellfähre umsteigen kann. Sehr speziell.…
Dann noch einkaufen und ein Häppchen beim Hongkong Express, das wars dann.

Rolf T.

Kommentar verfassen