Veröffentlicht am 3 Kommentare

27. September 2019

Chichester Birdham Pool Marina – Itchenor Northshore-Southerly-Werft

Der gestrige Tag bescherte uns eine etwa 2 Meilen lange Flussfahrt auf dem Chichester Channel bei Böen mit Windstärke 8 oder mehr. Wir waren froh, dass wir die Überfahrt von Ryde schon hinter uns hatten…..
Dann war Aufräumen angesagt; Dinghy und Rettungsmaterial versorgen, Velos checken, Kuchenbude, Bimini entfernen, etc. 
Danach war noch Zeit den Schrittzähler im schönen Marschland entlang des Channels etwas zu aktivieren (über 20’000 Schritte).

Heute um 11:00 war es dann soweit, die Werftcrew übernahm das Schiff und fuhr es zum Kranplatz, wo es mit eingefahrenem Kiel aus dem Wasser gehoben, gereinigt und dann auf den Standplatz verfrachtet wurde. Eine erste Inspektion zeigte, dass dem Unterschiff nichts passiert ist (trotz mehrmaligem Trockenfallen).


„Schiffsentführung der Werftarbeiter“

Noch einige Absprachen mit der Werft, Inspektion der Eingeweide und bereit machen für den Winter, dann waren wir soweit. 
Morgen geht es dann nach vier Monaten, resp. drei Wochen (Rolf) wieder nach Hause. 

Damit endet auch dieser Blog! Herzlichen Dank an alle Mitsegler und alle die meiner Reise gefolgt sind und Beiträge kommentiert, oder gar geschrieben haben (Danke Rolf).

Ein paar Zahlen zu „Rund England“:

– 21 mal Trocken gefallen
– kein „Mannüberbord“ und kein Unfall
– 2’365.3 Seemeilen zurückgelegt
– Segelanteil knapp unter 50% (Rest Motor).
– Velos wurden einmal gebraucht
– Keinen Fisch gefangen
– 11 mal den Gennaker gesetzt
– Wurde einmal in den Hafen geschleppt (Maschinenschaden)

 

3 Gedanken zu „27. September 2019

  1. Bravo, Bravo, Bravo!!!
    Heil wieder zurück und weggeräumt. Gruss, Elisabeth

  2. Hallo Arnold
    Vielen Dank für deine ausführlichen Informationen im Blog und die vielen tollen Fotos.
    Mit Spannung und etwas Wehmut habe ich diesen verfolgt
    Wünsche dir weiterhin viel Erfolg mit deinen Unternehmungen zu Lande und zu Wasser.
    Grüsse vom Bodensee
    Markus

    1. Danke Markus und auch beste Grüsse zum Bodensee
      Arnold

Kommentar verfassen