Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

26. Juli 2020

Paimpol – Ile de Brehat

Zuerst war das Aufblasen des Beibootes angesagt.

Fitness auf dem Boot für das kleinere Boot….

Heute haben wir eine „Riesenstrecke“ zurückgelegt, nämlich genau 5,8 Seemeilen. Mit Sicherheit die kürzeste Tagesetappe auf unserem gemeinsamen Törn. Es wäre einfach zu schade gewesen, diese schöne Insel auszulassen. Bei unserer Ankunft warfen wir den Anker (drei Mal, bis ich mit dem Platz zufrieden war) und motorten bald darauf mit dem Beiboot in die nahe gelegene Bucht, um die Insel etwas per Pedes zu entdecken.

Unser Ankerplatz
Und ab….

Der Weg führte an wunderschönen Häusern und Gärten vorbei, bis wir dann in einem Restaurant bei Sonnenschein einen Apéro genossen.

5 Freunde von mir werden diesen“Trockenschrägliegepriel“ wohl nie vergessen

Auf dem Rückweg durch ein Privatgrundstück trafen wir auf die Eigentümerin, die uns (zur Sicherheit?) ein Stück begleitete, bevor wir wieder zur Mea Requies an ihren Ankerplatz zurück motorten.

An Bord bereitete Elisabeth ein wunderbares Pilzgericht mit Crêpes und Salat zu.

Bald darauf begaben wir uns in die Koje, wo wir durch den nicht gerade minderen Seegang in den Schlaf geschaukelt wurden, der alsdann in der Nacht noch stärker wurde.

Kommentar verfassen