Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

18. August 2020

Ile Molène – Roscoff

Das war ein Seglertag der Superlative, es stimmte einfach alles. Unter Segel den Anker gelichtet, bald darauf den Gennaker gesetzt, T-Shirt und Shorts, und das über 9 Stunden.

Von aussen…
…. und von innen
So zu segeln muss ja gefallen 🙂
und immer wieder Steinhaufen im Weg, bzw. knapp daneben….
Roscoff

Kurz vor dem Hafen Roscoff konnten wir die Segel streichen und gelangten unter Motor an einen Gästeplatz. So wenig wie an diesem Tag lief der Motor – nach über 50,8 Seemeilen – noch nie. Adrian kochte nach dem Schiff-Festmachen noch wunderbare Spaghetti an einer Thonsauce, mit Zwiebeln, Knoblauch, Tomaten und einem feinen Salat. Es hat geschmeckt 😊

Kommentar verfassen