Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

14. September 2020

St. Vaast la Hougue

Angesichts des hübschen Städtchens und einem geplanten Ausflug auf die Insel Île Tatihou beschlossen wir heute nicht weiter zu segeln. Zudem wollte ich stets online sein, um die Möglichkeit zu checken, ob eine Einreise nach England ohne Quarantäne doch noch möglich wäre. Wir genossen die Fahrt mit dem speziellen Schiff, zuerst über Land, dann über Wasser und dann wieder über Land.

Auf der Insel angekommen, besuchten wir zuerst den botanischen Garten und danach das nautische Museum.

Der Eigner liess den Kopf seiner Frau nachschnitzen, muss eine hübsche gewesen zu sein 😉

Von dessen Grösse waren wir angenehm überrascht und genossen es in vollen Zügen

Nach einer weiteren Inselerkundung begaben wir uns wieder zum Landeplatz der Fähre. Wir hielten nach ihr Ausschau, aber konnten sie auf dem Wasser nirgendwo sehen. Ja, wo ist sie denn nur?

Im Hintergrund St. Vaast

Doch plötzlich entdeckten wir sie, wie sie zwischen Austernbänken auf dem trockengefallenen Land angefahren kam.

Auf diesem Weg fuhren wir alsdann wieder zurück nach St. Vaast. Das war doch eine sehr spezielle Fahrt 😊

Vorbei an Austernzuchten
Nun wieder ein Schiff….
Und nach über 13’000 schritten haben wir das doch verdient 😉

Doch dann, um 15:43 kam folgende Nachricht von der Southerly-Werft:

Good Afternoon Arnold

Sorry we cannot allow boats from France to use our jetty until the vessel and crew have been in 14 day isolate. We have the Border Force, patrolling Chichester Harbour checking boats every day. The yard will be in trouble if we allow this to happen.

Border Force are checking the AIS for boat movements.

Best Wishes

Nigel

Tja, unsere Hoffnung nach England zu fahren verflog vollends! ☹

Doch dann am Abend erhielten wir von der Facebook-Gruppe der Southerly Owner Association folgende Nachricht:

Tim Williams:

Hi Arnold, I don’t see any problem with what you are proposing. If you stay onboard in Itchenor and then go straight to the airport that doesn’t break the rules. You should also complete this form:

https://www.gov.uk/provide-journey-contact-details-before-travel-uk

Nach dieser Kehrtwendung füllten wir nach dem Restaurant-Essen voller Zuversicht die Formulare aus und druckten sie alsdann aus. Nun hoffen wir, dass Tim Recht hat und wir keine Probleme bekommen, wenn wir morgen den Kanal überqueren und voraussichtlich nachts in Itchenor ankommen. Das Tor in St. Vaast la Hougue öffnet erst kurz vor 07:00 und nach Itchenor sind es immerhin ca. 80 Seemeilen, also ca. 16 Stunden. Wir hoffen sehr, dass uns dann die Border Force nicht nach Frankreich zurück schickt.

Kommentar verfassen